100 Jahre! Chapeau, Herr Frey!

12. April 2016 vom CASA REHA Seniorenpflegeheim Mathildenhof
Schlagworte: , , , , , , , , , , , ,

Er ist während des 1. Weltkrieges geboren, hat die Weimarer Republik erlebt, den Nationalsozialismus und das Wirtschaftswunder: Herr Johann Frey gehört zu den 17.500 Hundertjährigen in der Bundesrepublik, die so ein biblisches Alter in oft so schwieriger Zeit erreicht haben.

Wir, seine Pflegerinnen und Betreuerinnen sind voller Anerkennung und Freude. Wie hat er das geschafft und ist dabei so jung und fit geblieben? Herr Frey, der schon oft zur Kurzzeitpflege in unserem Haus war, ist auch diesmal nur vorübergehend, wegen eines Beinbruchs bei uns. Ist sein Bein verheilt, kann er wieder nach Hause. Wir alle hier im Mathildenhof sind von dieser Art gesunder Langlebigkeit beeindruckt!

Es war uns deshalb auch eine ganz besondere Ehre, zusammen mit seiner Familie, für Herrn Frey seinen Geburtstag auszurichten. Es sollte ein richtiger Ehrentag für Ihn werden!

100 bunte Luftballons – für jedes seiner Lebensjahre einen – haben seine Pflegerinnen Ihm überreicht.

Angehörige, Freunde, Nachbarn und Honoratioren, über 120 Gäste, hat Herr Frey auf seiner Feier empfangen. Gratuliert haben der Bürgermeister der Stadt Worms, Gemeindevertreter und der Ortsvorsteher von Heppenheim.

Eine ganz besondere Überraschung war die Darbietung des 40 köpfigen Kirchenchors seiner Gemeinde Heppenheim/Osthofen, mit dem Herr Frey bis ins hohe Alter gesungen hat. Mitgebracht hatten die Sänger ihren Pfarrer, der Herrn Frey eine Urkunde der Evangelischen Kirche in Hessen Nassau überreicht hat.

Hoch soll er leben!

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5